Skip to main content

Zeitschrift Die Denkmalpflege

Aktuelle Ausgabe - 79. Jg. 2021, Heft 2 Städtebauliche Denkmalpflege

Wenige Themen wurden in den vergangenen Jahren so beharrlich diskutiert wie die Zukunft des Städtebaus. Nicht nur scheinen die Nachkriegskonzepte getrennter Zonen für Wohnen, Verwaltung und Gewerbe überholt, auch die bipolare Sichtweise »Urbanisierung« versus »Landlust« hat ausgedient. Wohnen im Grünen geht neuerdings im Cityhochhaus, und auf dem Dorf wird nun auch verdichtet. Digitalisierung und Klimakrise treiben die Stadtplanung um und vor sich her, beschleunigt und fokussiert durch die Corona-Pandemie, die dafür sorgte, dass der Veränderungsdruck nun wirklich auch bei allen angekommen ist. Aufs Engste verknüpft mit diesen Prozessen ist die Städtebauliche Denkmalpflege, die früher und umfassender als die anderen Fachrichtungen unserer Disziplin mit den daraus erwachsenden Zumutungen für unser Schutzgut konfrontiert wird. In ihrer Arbeit ist zweierlei zu beobachten: das Schärfen der Instrumente durch eine immer präzisere Argumentation und eine immer eindrücklichere Visualisierung. Und in zunehmendem Maße nicht mehr nur das abwehrende Einbringen von »erheblichen Bedenken«, sondern Initiativen, die Städtebauliche Denkmalpflege als agierende Partnerin zu installieren. Das Jahrhundertproblem Klimawandel nimmt zweifellos Einfluss auf unser Aufgabenverständnis und auf unser Handeln

Inhaltsverzeichnis


Archiv
2021/1 Denkmalpflege in Pandemiezeiten 2020/2 Kirche und Nationalsozialismus 2020/1 Partizipation 2019/2 Digitale Denkmalpflege 2019/1 Beton 2018/2 Denkmalpflege und Gesellschaft 2018/1 Restaurierung 2017/2 Siedlungsfreiräume 2017/1 Zwischen Anspruch und Wirklichkeit 2016/2 Postmoderne 2016/1 Stadtstruktur und Industrialisierung

Register

Zur Zeit in Bearbeitung